Springe zum Inhalt

Nach einjähriger Verletzungspause meldete sich Markus Müller beim Nikolauslauf in Regensburg eindrucksvoll zurück. Beim 10km Crosslauf gelang im eine neue persönliche Bestzeit von 37:27.

Johann Brunner, der für die 'Altbachschützen Hausen' bei den 5km startete ist ebenfalls mit einer beachtlichen Zeit von 17.38 im Ziel angekommen.

Seinen Saisonhöhepunkt hatte Daniel Heilmann am Sonntag bei der zweiten Auflage des Saarschleifetrails in Orscholz im Saarland. Aufgrund eines Sturmes und dem mitgebrachten Regen in der Nacht musste die Strecke von 61 km zwar auf 55 km verkürzt werden, trotzdem mussten insgesamt 2111HM bewältigt werden. Der Kurs war wegen des ständigen Auf und Ab nicht leicht zu Laufen, außerdem war der Boden sehr aufgeweicht und unangenehmer Nieselregen und Sturmböen fegten ihm bei ca. 5-8°C um die Nase. ...weiterlesen "Saarschleife-Trail"

Als Vorbereitung für den Honolulu Marathon im Dezember waren Frank und Beate in Frankfurt beim 3. größten Marathon Deutschlands am Start. Frank ist bei stürmischen Wetter heuer seinen 4. und insgesamt 29. Marathon gelaufen in 3:09:32 das war in der Platz 100 in der M50. Beate hat kurz entschlossen nachgemeldet um einen „langen“ Lauf für Hawaii zu machen und in 4:14:27 gefinisht in der W50 Platz 138. Super Leistung!

Daniel Heilmann war beim Trailmarathon in Heidelberg auf der Halftrail-Distanz am Start. Die 30km lange Strecke hatte dabei beachtliche 1243 Höhenmeter aufzuweisen. Start und Ziel war in der Altstadt von Heidelberg auf 110m. Die Strecke verlief bis zum höchsten Punkt am "Weißen Stein" im Odenwald auf 560m auf dem sogenannten "Philosophenweg", der einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und das Schloß bot. Dabei ging es erst auf den Heiligenberg zur "Thingstätte" mit ihren 178 Treppenstufen, wo danach ein sehr steiles und matschiges Gefälle folgte, bevor es weiter zum "Weißen Stein" ging. Anschließend ging es wieder Richtung Neckartal zum gegenüberliegenden Berg, bis die Strecke über die "Himmelsleiter", die "Molkenkur" und dem "Heidelberger Schloß" wieder bergab in Richtung Ziel verlief. Die Zeit blieb bei 3:01:09 Stunden stehen was den 43. Gesamt und den 14. Platz in der AK M30 bedeutete. Gratulation!