Springe zum Inhalt

6. Allgäu Vertical

Daniel Heilmann war, wie bereits im Vorjahr, wieder bei dem etwas anderen Wettkampf, dem Allgäu Vertical am Start. Hier sind über eine Strecke von 3,7km 515HM Auf- und 215HM Abstieg zu bewältigen.  Der ausführliche Bericht von Daniel:

Im Rahmen meiner Vertical up "Tour" dieses Jahr war ich heuer wieder im Allgäu beim "Allgäu Vertical" zu Gast. Wie der Name schon sagt, geht es hier fast schon vertikal, also auf kürzester Distanz sehr viel Höhenmeter sammeln.

Mein Material dieses Jahr war im Grunde das selbe wie letztes Jahr: Trail Schuhe mit Spikes und Trailrunningstöcke. Der Start war um 18:15 an der Wurzerlhütte in Ofterschwang, wobei es hier schon dunkel war und daher eine Stirnlampe nicht nur angebracht sondern auch Pflicht war!

Der erste Kilometer ging dann auch schon recht knackig zur Sache: auf einen Kilometer mussten schon an die 303 Höhenmeter überwunden werden , mal mehr und weniger Steil, auf festen und loseren Schnee was zusätzlich kraft kostete. Der erste Teil war die originale Weltcup Strecke, nur eben anders herum! ;). An der Weltcuphütte vorbei ging es dann auf das Ofterschwanger Horn (1411m), hier waren es dann schon 2km mit knapp 500 Höhenmetern. Anschließend ging es sehr steil bergab über die "Märchenwiese" wobei die Läufer auf der linken Seite laufen sollten und die Ski-fahrer auf der rechten Seite. Das Gefälle war 1Km lang und hatte knapp 200 Hm im Abstieg.

Nun ging es noch über den "Gaissattel" wieder zur Weltcuphütte hinauf mit den spürbaren steilsten Stück (war nicht nur die Erschöpfung). Dort war das Ziel in das ich mit 43:48 min ankam , dies war der 82.Platz in der Gesamt und der 40.Rang in der Masters M. Gleichzeitig war ich dann ungefähr 1 Minute schneller als letztes Jahr.